Presse

Presse
11.02.2014, 07:00 Uhr | NWZ Ammerländer /Hildburg Lohmüller
Impulse für politische Arbeit erhalten
CDU-Kreisausschuss geht bei Sitzung in Godensholt neue Wege
Neue Wege beschritten hat der CDU-Kreisverband bei seiner Sitzung des Kreisparteiausschusses, zu dem alle Mitglieder aus dem Landkreis Ammerland und interessierte Gäste nach Godensholt eingeladen waren.
Ulf Thiele, Generalsekretär der CDU-Niedersachsen, Kreisgeschäftsführerin Ilka Studnik, Dr. Thomas Burgdorff, Gemeindeverbandsvorsitzender Apen-Augustfehn, und Kreisvorsitzender Jens Nacke
Dabei wurde erstmals auf zwei neue Veranstaltungsformen gesetzt, die den Beteiligten Mut und Initiative abforderten. Nach einem kurzweiligen, fünfminütigen Referat des Generalsekretärs Ulf Thiele, in dem er zu zehn ihm unbekannten Bildern spontan Position beziehen sollte, folgten Diskussionsrunden an vier Thementischen – dem sogenannten World-Café, in denen man auch mal „über den Tellerrand hinwegschauen sollte“, so der Generalsekretär.
Viele vor allem auch jüngere Mitglieder waren gekommen, um über „Familienbild und Generationengerechtigkeit – Wie sieht unsere Zukunft aus?“ mit dem Moderator Stephan Albani (MdB) „Bildungsschwerpunkte an Kitas, Schulen und Hochschulen“ (Moderatorin Frauke Tammen), „Wirtschaft – Infrastruktur – Energieversorgung. Wo bleibt der Mittelstand im Ammerland?“ (Moderator Stefan Pfeiffer) und „Neue Gestaltung der Kommunalpolitik – Mitmachen in deiner Gemeinde“ (Moderator Jann Lübben) zu diskutieren. „Ziel des Abends“, so Kreisvorsitzender Jens Nacke, „ist es, eine Grundlage für die Ausarbeitung des neuen Grundsatzprogrammes der CDU in Niedersachsen aus Ammerländer Sicht zu schaffen. Wir wollen uns als Kreisverband aktiv beteiligen!“ Die Ergebnisse werden nun zusammengefasst und von der Ammerländer CDU weiter verfolgt.