Archiv

03.07.2006, 10:54 Uhr
CDU besucht Theaterpremiere in der Haupt- und Realschule Augustfehn
Mit einer großen Abordnung besuchte die CDU Apen/Augustfehn die Premiere des neuen Theaterstückes "Lichtblicke". Dieses Theaterstück ist wiederum eine Eigenproduktion der Beteiligten.
Seit nunmehr 25 Jahren bieten die Lehrer Johann de Vries und Ingo Zach im musisch-kultuerellen Fachbereich ihrer Schule, Schülerinnen und Schüler aber auch ehemaligen die Möglichkeit ihre Empfindungen und Wahrnehmungen musikalisch und spielerisch darzustellen. Dazu haben wir unsere Glückwünsche persönlich überbracht. Gegenstand diese Stückes war nun zum zweiten Mal ein politisches Thema. Eine Jugendgruppe muss ihre Begegnungsstätte "Sonnendach" räumen. "Zwingend erforderlich" nennt die Vorsitzende des Haushaltausschusses diese Maßnahme in einer Gemeinderatssitzung. Die Jugendlichen fallen aus allen Wolken. Der Kampf um das Jugendzentrum beginnt. Dabei lassen sich die Jugendliche allerhand einfallen, um den drohenden Abriß zu verhindern. Die Gemeinde möchte an dieser Stelle einen Supermarkt errichten, um so auch neue Arbeitsplätze zu schaffen. Bei ihren Bemühungen erhalten sie Insidertipps. Wie es ausgeht wollen wir in dieser Stelle nicht verraten.


Wir haben uns angeboten (dabei gehen wir davon aus, dass auch die anderen Parteien wieder mitmachen), wie bei der letzen politischen Aufführung auch, mit den Jugendlichen über politisches Handeln zu diskutieren. Dazu haben einen Besuch im Rathaus vorgeschlagen, wo auf Fragen der Jugendliche nach Entscheidungswegen im politischen Handeln eingegangen werden kann. Dies soll keine Selbstdarstellung der Parteien und Gruppierungen des Gemeinderates werden, sondern den Jugendlichen soll weiten Raum für ihre Fragen und Anregungen gegeben werden.